Karneval im Mutterhaus und St. Clara

Schwestern aus dem Mutterhaus und St. Clara sowie die mit uns lebenden Bewohner feierten im Franziskushaus.

Schwestern aus dem Mutterhaus und St. Clara sowie die mit uns lebenden Bewohner feierten im Franziskushaus.

„Heiterkeit ist eine der Arten, Gottes Willen zu erfüllen.“ (Leo Tolstoi) – Na dann, helau!

Wie jedes Jahr zur närrischen Zeit, waren die Schwestern aus dem Mutterhaus und St. Clara sowie die mit uns lebenden Bewohner ins Franziskushaus eingeladen, Karneval zu feiern. Alles war wunderschön bunt dekoriert und bestens organisiert. Der Engel Humoriel führte durch das Programm und überbrachte himmlische Grüße von seinem Freund Phillip Neri. Munter wechselten sich Lieder, Büttenreden und Sketche ab, die alltägliche Situationen heiter betrachteten. In manchen Darbietungen nahmen die Schwestern sich selbst auf den Arm, frei nach dem Motto: „Wer über sich selbst lacht, lacht am besten!“

So blieb kein Auge trocken und kein Glas leer und die Zeit verging wie im Fluge, zudem auch die Tanzgarde aus dem Kinderkarneval Salzkotten ein anschauliches, dynamisches und immer wieder überraschendes Programm bot. Die Mädchengruppen verschiedener Altersgruppen hatten sich wie jedes Jahr wieder viel Schönes ausgedacht, was alle Herzen erfreute. Nach dem Mittagessen und der Verleihung von Karnevalsorden zogen alle wieder froh von dann. Mutterhaus, helau! St. Clara, alaaf!

Schw. M. Alexandra Völzke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.